Wenn diese E-Mail nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Veranstaltungen im Juni & Juli 2016

      Programm

      • Am Sonntag, 12. Juni von 11 bis 17 Uhr ist Familientag im neuen Museum für Bienen. Mehr dazu
      • Aufgepasst! Der Heilpflanzenspaziergang im Juni findet am Donnerstag, 23. Juni um 17 Uhr statt. Mehr dazu
      • Am Freitag, 24. Juni startet zum 1. Mal die Midsummer-Night-Silent Disco im Grünen. Mehr dazu
      • Der GrünGürtel wird 25 Jahre alt: Jubiläumsfest am 26. Juni am Alten Flugplatz von 11 bis 17 Uhr. Mehr dazu
      • Der 5. Handmade Markt im Grünen findet am Sonntag, 3. Juli von 11 bis 18 Uhr statt. Mehr dazu

      Ausstellung

      Neues Museum für Bienen

      "Für Bienen" wird bei dem Museum für Bienen ganz wörtlich genommen, denn sämtliche Ausstellungsräume des Museums sind in erster Linie für den Besuch der Bienen ausgelegt. Aber auch für Menschen sind die einzelnen Ausstellungen, wie auch die Beobachtung der eigenartigen Publikumsströme von Interesse. Und so ist das Museum u.a. am Familientag, am 12. Juni, für alle interessierten Besucher zugänglich (s.o.).

       

       

      Neues aus der Küche

      Garnituren

      Wussten Sie schon, dass in der klassischen Küche die Garnitur neben der Zusammensetzung und der Zubereitungsart den Namen eines Gerichts bestimmt? Leider wird sehr oft vernachlässigt, die Gerichte auf den Speisenkarten auf diese Art zu benennen. Stattdessen werden die Zubereitungsart und die Zutaten genannt. Den Brauch, außergewöhnliche Speisen berühmten Persönlichkeiten zu widmen, gab es schon im Altertum. So nannte man zum Beispiel vor zirka 3.000 Jahren in Ägypten ein mit Lotosblüten garniertes Perlhuhn  "á la Nofretete". Im 16. Jahrhundert lebte bei den französischen Köchen die Sitte wieder auf.  Auf diese Weise wurden die Staatsmänner, Heerführer, Diplomaten, Dichter, Komponisten oder Schauspielerinnen der Nachwelt überliefert. Die Birne Helene ist zum Beispiel eine halbierte gekochte Birne auf Vanilleeis und wird mit warmer Schokoladensauce überzogen. Diese Nachspeise wurde der griechischen Prinzessin "Helena" gewidmet, die als schöne Helene von Paris entführt wurde. Der Bismarckhering wird nach dem ersten Deutschen Reichskanzler (1815-1891) benannt. Es handelt sich um einen marinierten Hering ohne Kopf, der oft auch ohne Haut serviert wird. Nach dem französischen Schriftsteller und Staatsmann Châteubriand (1768-1884) wurde ein großes Rinderfiletstück benannt. Es wird in der Regel für mindestens zwei Personen zubereitet und mit Gemüseplatte sowie gebackenen Kartoffeln angerichtet. Die Gräfin du Barry war Geliebte des Königs Ludwig XV. und wurde während der Revolution (1743-1793) enthauptet. Nach ihr wurde eine gebundene Blumenkohlsuppe benannt. Die Crêpe Suzette ist ein karamellisierter, mit Grand Manier sowie Orangen- und Zitronensaft aromatisierter und mit Cognac flambierter dünner Pfannkuchen. Seine Namensgeberin war eine Sängerin oder Schauspielerin, die eine Liaison mit dem englischen Kronprinzen hatte. Die Erdbeeren Romanow sind in Portwein oder Orangenlikör eingelegt und wurden mit Schlagsahne gerne am Hofe des letzten Zaren gegessen, der aus dem Hause Romanow stammte. Der Gulasch Stroganow besteht aus in Butter gebratenen kleinen Rinderfiletwürfeln mit gehackten Gurken, Zwiebeln, konzentrierter Tomantensoße und Sahne, dazu Bratkartoffeln. Die Stroganows waren ein russisches Adelsgeschlecht.

       

       

      Mit gastfreundlichen Grüßen

      Ihr Towerlicht

       

       

      Öffnungszeiten im Juni

      Mo - Sa ab 11:30 Uhr
      So. und Feiertag  ab 10 Uhr

      Bei "gutem Wetter"* - außer sonn- und feiertags - bis Sonnenuntergang geöffnet mit kleiner Abendkarte. (* angenehme Temperatur zum Draußensitzen, kein starker Wind oder Regen).

      Bei "schlechtem Wetter"** bis 18 Uhr geöffnet und durchgehend warme Küche (** ungemütliche Temperaturen, starker Wind oder Regen). Wir öffnen auch bei schlechtem Wetter für Gruppen bei Vorreservierung!

      ... und wenn Sie ganz sicher gehen wollen, rufen Sie uns einfach an.

      Über geschlossenen Veranstaltungen informieren wir Sie rechtzeitig auf unserer Internetsseite und im Restaurant.

       

      Zufahrt zum Tower Café

      An normalen Tagen gibt es für Besucherinnen und Besucher des Tower Cafés kaum Einschränkungen. Nach wie vor steht der Besucherparkplatz dort zur Verfügung. Anders sieht es aus bei großen Veranstaltungen.

      Wie schon in den Jahren zuvor bitten wir alle Besucher den Park-und Ride-Parkplatz an der U-Bahn-Station Kalbach zu nutzen und die wenigen Meter zum Tower Café zu Fuß zu gehen. Aktuelle Informationen finden Sie immer rechtzeitig auf unser Website oder auf Facebook.

       

       

      Vorschau

      ... und außerdem:

      01. August - Jazz
      04. September - Raketenflugtag
      18. September - Traffic Familientag
      09. Oktober - Kunsthandwerker-Markt
      10. Oktober - Jazz
      11. November - Disco
      14. November - Jazz
      05. Dezember - Jazz

       

       

      Tower Café-Standards

      Tower Café-Stammessen

      Jedes Gericht ab 6,90 €.

      Unter "Essen & Trinken" finden Sie die täglichen Gerichte der jeweils aktuellen Woche.

       

      Tower Café-Frühstücksbuffet

      An allen Sonn- und Feiertagen von 10 - 12 Uhr

      11,90 € für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahre; für Kinder von 4 - 11 Jahre zu 1 € pro Lebensjahr; für Kinder bis 3 Jahre ist das Buffet kostenlos, sie haben allerdings keinen Sitzplatzanspruch.